DBM Trio Bowling 2019

Geschrieben von Carmen.

In der Zeit vom 3.-6.1.2019 wurden in Oldenburg und Delmenhorst die 7. Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Trio ausgetragen.

Die Hochbahn war hierbei mit drei Teams in den Gruppen A, AB und B vertreten.

Für das Trio Pasenow/Reinhardt/Lüdeke  in der Gruppe AB stand bereits nach zwei vierer Serien am Freitag fest, dass mit dem erzielten Ergebnis von insgesamt 3.932 Pins keine weitere Fahrt nach Oldenburg zum Finale am Sonntag notwendig wird. Am Ende blieb nur der 19. Platz von 24 gestarteten Teams.

Am Samstag griffen dann in der Gruppe A Ayleen Becker, Stephan Blasch und Olaf Franze sowie in der Gruppe B Birgit Harms, Sönke Möller und Dirk Schwarz ins Geschehen ein.

Das Trio Becker/Blasch/Franze beendete seine beiden Serien mit insgesamt 4.204 Pins, was in der Endabrechnung zu Platz 20 von 31 gestarteten Teams reichte.

Sehr viel besser dagegen lief es für das Trio Harms/Möller/Schwarz, die nach ihren jeweils acht Spielen insgesamt 4.235 Pins erzielten, auf einem tollen 5. Platz (von 34 Teams) landeten und damit das Stepladder- Finale erreichten!

Hier ging es dann gegen das Trio der Oldenburgischen Landesbank (OLB) um das Weiterkommen, wobei der Lokalmatador seinen Heimvorteil ausspielte und sich denkbar knapp mit 509:504 Pins durchgesetzt hat. Am Ende blieb es für Birgit, Sönke und Dirk also bei Platz 5. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Alle anderen haben immerhin wieder reichlich Erfahrungen sammeln können  und – auch ganz wichtig! – viel Spaß gehabt 😀.

(Die einzelnen Ergebnisse sowie das Abschneiden der anderen Hamburger Starter können auf der Seite des BSV nachgelesen werden.)

Vorankündigung Hamburgiade 2019

Geschrieben von Admin BSG.

Hallo Sportsfreunde,
der BSV Hamburg hat den geplanten Termin für die Hamburgiade im kommenden Jahr bekanntgegeben.

Das große Sportevent findet 2019 vom 17. bis zum 26.Mai statt.

Schauen wir mal, ob wir da wieder so erfolgreich abschliessen können wie in diesem Jahr.

Saisonabschluss 2015/16

Geschrieben von Udo Dümmer.

Die Pokalsiegermannschaft
Pokalsieger 2016

Eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten ist vorüber. Beide Meistertitel wurden in den A-Klassen erreicht.

Die erste Mannschaft nimmt den Aufstieg in die Sonderklasse wahr, die 2. bleibt in der A-Klasse. In der Klassenmeisterschaft behielt die 1. mit 10:8 knapp die Oberhand. Sie standen auch im Pokalendspiel der Vereinsspieler - dort ging es ebenfalls gegen eine Hochbahn-Mannschaft. Hochbahn 4. war durch ein Wiederholungsspiel gegen Stahlwerke im Finale, war aber chancenlos. Damit holte die 1. drei Titel - einmalig in der HOCHBAHN-Geschichte.

Weiterer Aufsteiger ist die 9., die damit endlich wieder E-Klasse spielen kann. Dorthin muss wohl auch leider die 7. absteigen, auch wenn noch Hoffnung auf einen freien Platz in D besteht.

Insgesamt können alle 9 Mannschaften zufrieden sein; knapp 100 Mitglieder nahmen am Punktspielbetrieb teil.